Die Boule-begeisterte Deinerlinde

Was für Tennisfans Wimbledon ist, das ist für die Senioren der Deinerlinde die „Boule-Bahn an der Kräuterschnecke“. Jedes Jahr im Mai beginnt das vielfältige Programm in den vier Hauptgärten der Deinerlinde mit dem Maibaumfest, dem Frühschoppen zum „Tag der Arbeit“ und eben dem traditionellen Boule-Turnier. Und während die bei den erstgenannten Veranstaltungen bei schlechtem Wetter auch schon mal ausfallen oder in Haus verlegt werden können, gilt für das Turnier: Gespielt wird bei jedem Wetter! So war es auch in diesem Jahr am Anfang der Turnierwoche empfindlich kalt, als die 16 Teams, die sich aus je einem Bewohnenden und einem Mitarbeitenden zusammensetzten, in den Vorrunden Spielen gegeneinander antraten. Trotzdem war von Anfang an das Publikum zahlreich vertreten und schaute gespannt den Partien zu. Dass sich im Finale schließlich Karla Sonnemann, 84 Jahre alt, obwohl aus dem Rollstuhl heraus werfend, zusammen mit Andreas Otto, 47 Jahre alt und im Haus als Koch tätig, durchsetzen konnte, galt durchaus als Überraschung und wurde begeistert gefeiert.

Auch die Gruppe 60plus der SPD, die kürzlich in der Deinerlinde zu Gast war, zeigte sich überrascht vom regen Treiben an der Boule-Bahn und dem hohen Niveau auf dem die Senioren spielen. Ersteres erklärt sich aus der außerordentlichen Boule-Begeisterung in der Deinerlinde und Letzteres daraus, dass sie Senioren eben täglich üben, sofern es das Wetter nur eben zulässt. Was Konzentrationsfähigkeit und Körperbeherrschung angeht, stehen dabei die betagten Senioren den jüngeren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in nichts nach, denn neben der erlebten Geselligkeit und der Spielfreude beim täglichen Spiel an frischer Luft, fördert das Boule-Spielen ja auch Beweglichkeit, Gleichgewichtssinn und baut Muskeln auf. So kommentieren vergleichsweise junge Zuschauer auch regelmäßig die ansehenswerten Wurftechniken mit Worten wie: „Soweit in die Knie komme ich aber nicht mehr!“ Die Boule-Saison in der Deinerlinde geht noch bis Ende September. Gespielt wird montags bis donnerstags und samstags um 11.00 Uhr, sowie am Freitag und Sonntag nachmittags um 16.00 Uhr. Und sollte das Wetter tatsächlich einmal zu schlecht zum Spielen sein, so bleibt zur sportlichen Ertüchtigung ja immer noch das Training in der haus eigenen „Muckibude“ und das Kegeln am Freitagvormittag.

2018-01-31T07:46:51+00:00